Musikstudium – Worauf sollte man achten?

Wenn man Musik studieren möchte sollte man über gewisse Grundvoraussetzungen verfügen. Eine komplexe musikalische Vorbildung und ein umfangreiches Theoretisches Wissen sind zwingend notwendig. Musik sollte zum täglichen Leben gehören und Spaß machen. Ein Musikstudium ist für den etwas, der langfristig vor Beginn des Studiums seine Veranlagung für Musik entdeckt und gefördert hat, zum Beispiel an einer Musikschule oder einem Konservatorium. Wenn man feststellt, dass ein Instrument spiele, oder singen nicht anstrengt, sondern Spaß bereitet, dann ist Musik studieren genau die richtige Entscheidung.

Leipzig als kulturelles Reiseziel

Die Großstadt Leipzig bildet gewissermaßen das Zentrum Ostdeutschlands. Sie hebt sich vor allem durch ihre starke Wirtschaft, ihren kulturellen Schätzen sowie ihrer hohen Einwohnerzahl hervor: Mit ihren 530.000 Einwohnern zählt sie zu den größten Städten Deutschlands nach Einwohnerzahl. Ihr Reichtum an Sehenswürdigkeiten macht Leipzig zu einem wahren Touristenmagneten.

Fernstudium Psychologie

Kaum ein Fach erregt so viel Interesse bei zukünftigen Studenten wie die Psychologie, schließlich gibt es auch kaum ein Fach, welches uns selbst, das heißt den Menschen im Allgemeinen, so stark betrifft. Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft über das menschliche Verhalten. Sie erklärt gewissermaßen wie der Mensch „tickt“ und ist damit in der praktischen Anwendung auf allen möglichen Gebieten von ungeheuer großer Bedeutung. Es steht somit außer Frage, dass die akademische Disziplin Psychologie jemals veralten könnte: Es ist definitiv ein Gebiet mit Zukunft.

Möchte man Psychologie studieren sind somit auch die Anforderungen meistens sehr hoch. Glücklicherweise gibt es jedoch neben dem klassischen Psychologie-Studium eine ganze Reihe von Studiengängen, in denen psychologisches Wissen in verschiedensten Ausrichtungen vermittelt wird. Beispiele für derartige Studiengänge sind etwa angewandte Psychologie, Wirtschaftspsychologie, Kommunikationspsychologie oder sogar Studiengänge wie Sportpsychologie. Zudem haben pädagogische Studiengänge eine starke psychologische Ausrichtung. Psychologische Studiengänge sind aber nicht nur in ihrer fachlichen Ausrichtung flexibel. Es gibt die Möglichkeit das Fernstudium Psychologie aufzunehmen, auch gibt es Teilzeitmodelle für das Studienfach Psychologie.

Entsprechend positiv ist auch die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Psychologie Absolventen, schließlich kommen sie in allen möglichen Branchen zum Einsatz. Das Klischee von dem Psychologen mit der klassischen roten „Psychologen-Couch“ ist durch die Realität längst überholt, was nicht heißt, dass es nicht auch noch „klassische Psychologen“ gibt, die eine „klassische“ Praxis betreiben. Für junge Menschen, die sich für Psychologie interessieren lohnt sich eine eingehende Recherche über das breite akademische Feld der Psychologie und die Arbeitsmarksituation in jedem Fall, denn hier ist es jedem möglich seine eigene Nische zu finden.

Leipziger Universitätschor

Der Leipziger Universitätschor besteht heute aus ungefähr 100 Studenten aus unterschiedlichen Bereichen der Universität Leipzig. Der Gründer des Chors ist Friedrich Rabenschlag am 17 Juni 1926 gewesen, damals führten sie meist A – cappella Stücke von Renaissance auf. Selbst leitete Friedrich Rabenschlag den Chor bis zum 27 November 1962, hier musste er die Leitung des Chors krankheitsbedingt leider aufgeben. Insgesamt folgten ihm bis heute 6 Chorleiter, Christoph Schneider (1962–1963), Hans–Joachim Rotzsch (1963–1973), Max Pommer (1973–1987), Wolfgang Unger (1987–2004), Ulf Wellner (2004–2005), seit dem Jahr 2005 liegt die Leitung des Chors bei David Timm.

Klassische Musik

Was haben Brahms, Beethoven, Chopin, Liszt oder auch Wagner gemeinsam? Richtig sie alle sind Komponisten der klassischen Musik. Ihnen verdanken wir so manche Sinfonie in C-Dur oder auch einige Opern. Klassische Musik zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass hier viele Streich- und Zupfinstrumente, wie etwa die Violine, das Cello, die Geige, die Bratsche oder auch die Harfe zum Einsatz kommen. Sehr häufig kann man diese bei einem klassischen Konzert als Sinfonie Orchester mit einem Dirigenten erleben. Das Spektrum der klassischen Töne reicht hier vom fröhlichen Flötenspiel über das romantische Lied der Geige bis hin zum Wehklagen der dumpf klingenden Instrumente.

Die klassische Musik gehört auch heute noch zu einer der beliebtesten Musikstile des gehobenen Kreises. Neben den Werken vieler bekannter Komponisten wie Mozart, Bach oder auch Wagner gibt es auch Komponisten, die ebenfalls großartige Werke geschrieben haben, aber etwas weniger bekannt sind. Zu diesen gehört unter anderem Frederic Chopin. Der französische Komponist wurde 1810 geboren und starb 1849.

Zu seinen wohl bekanntesten Werken gehören „Impromtus“ und das Klavierkonzert Nr. 1 in E-Moll. Ein weitaus bekannterer Komponist ist Antonio Vivaldi, der von 1678 bis 1748 lebte. Seine Werke wie „Vier Jahreszeiten“ oder die Oper „Aida“ haben die Zeit überdauert und sind auch heute noch in aller Welt sehr bekannt und werden gern gespielt. Insbesondere das Stück „Vier Jahreszeiten“ ist auch heute noch in den gehobenen Kreisen ein gern gewähltes Musikspiel. Seine Oper „Aida“ erlebte im Laufe der Jahre immer wieder Neuerungen und ist heute als moderne Musicalvariante auf der Bühne.

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung von Dritten genutzt werden.