Leipziger Universitätschor

Der Leipziger Universitätschor besteht heute aus ungefähr 100 Studenten aus unterschiedlichen Bereichen der Universität Leipzig. Der Gründer des Chors ist Friedrich Rabenschlag am 17 Juni 1926 gewesen, damals führten sie meist A – cappella Stücke von Renaissance auf. Selbst leitete Friedrich Rabenschlag den Chor bis zum 27 November 1962, hier musste er die Leitung des Chors krankheitsbedingt leider aufgeben. Insgesamt folgten ihm bis heute 6 Chorleiter, Christoph Schneider (1962–1963), Hans–Joachim Rotzsch (1963–1973), Max Pommer (1973–1987), Wolfgang Unger (1987–2004), Ulf Wellner (2004–2005), seit dem Jahr 2005 liegt die Leitung des Chors bei David Timm.

Es ist ein gemischter Chor aus allen Gattungen. Der Chor gibt jedes Jahr sehr viele Konzerte und Aufführungen im ganzen Land und die Konzertreisen führen den Chor immer wieder in die ganze Welt. Im Jahre 2007 und 2008 führte eine Reise den Leipziger Universitätschor ins spanische Sevillia, wo der Chor gemeinsam mit dem Choro de la Universidad de Sevill vor über 2500 Besuchern / Zuschauern auftrat und die Menschen begeistert von der Aufführung gewesen sind. Im Jahre 2009 bekam der Chor eine Einladung vom Universitätschor aus Juventus. 2010 gab es eine Aufführung in Riga und in Litauen, im Jahre 2011 ging die Reise nach Tschechien, wo es eine Aufführung gab.

Insgesamt gibt es inzwischen über 18 Alben/CDs vom Universitätschor die sie herausgebracht haben, womit sie ihre Fans begeistern. Zudem führt der Chor der Universität seine Konzerte regelmäßig in der Peterskirche in Leipzig auf und begeistert die hunderten Menschen bei jeder Aufführung aufs neue. Insgesamt hat man bei 4 verschieden Verkaufsstellen die Möglichkeit sich Karten für ein Konzert des Chors zu bestellen, oder sie sich direkt beim Veranstalter zu kaufen.

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung von Dritten genutzt werden.